Turn-und Sportverein Gussenstadt 1902 e.V.

Sie befinden sich auf: Volleyball > Damen

    Über uns

    http://volleyalb.de/

    SG VolleyAlb I (Landesliga) und II (A-Klasse 1 Süd)
    Gruppenstärke: ca. 15 Personen
    Zielgruppe / Altersklasse: Damen ab 16 Jahren
    Trainingstermine: Dienstag 18:30-20:00 (HG Halle Heidenheim, Damen 2), Mittwochs 20:30 - 22:00 Uhr (Gussenstadt Turn- und Festhalle, Damen 1 und 2), Freitags 19:30-21:30 (Wentalhalle Steinheim, Damen 1)
    Trainer: Paul Schindler
     
      
     
    SG Volley Alb 1,  Mannschaft Saison 2017/2018
     

    +++Aufstieg in die Landesliga+++

     

    Die erste Damenmannschaft der SG Volley Alb schreibt mit den beiden gewonnenen Spielen beim letzten Heimspiel Geschichte und steigt zum ersten Mal seit Bestehen der SG in die Landesliga auf.

    Begrüßen durften die SG die Mannschaften TG Bad Waldsee 2 sowie den TSV Langenau. Bad Waldsee konnte sich am letzten Spieltag schon den Klassenerhalt sichern, Langenau jedoch kämpft noch gegen den Abstieg.

    Sehr aufgeregt starteten die Mädels in das erste Spiel gegen die TG. Gleich wurden mit konstanten Aufschlägen und sauberer Blockarbeit die Gäste unter Druck gesetzt. Noch kam nicht viel Gegenwehr der Gäste, deswegen hieß es schnell 25:13 für die Volley Alb. Leider wuchs intern der Druck und die Aufregung de Heimmannschaft gewaltig an, sodass sich ungewohnte Fehler einschlichen. Die SG kämpfte mit eigenen Aufschlagfehlern und leider landeten zahlreiche Angriffe im Netz oder im Aus. Den Vorsprung von 2 Punkten beim Stand von 22:20 konnten nicht genutzt werden. Leider hieß es am Ende 24:26 für Waldsee. Enttäuscht aber mit voller Entschlossenheit seitens der Heimmannschaft, wurde in den dritten Satz gestartet. Und dieser bestimmte Natascha Barbasci mit ihren Angriffen über die Außenposition. Mit viel Übersicht konnte Zuspielerin Julia Wolfmaier die Schwäche der Gäste erkennen und setzte beinahe nur noch die Außen- sowie die Diagonalposition ein. Somit wurde dieser 3. Satz sehr deutlich mit 25:7 gewonnen. Nun fehlte nur noch ein Satz damit wichtige 3 Punkte eingefahren werden konnten. Wieder wurde die Aufregung so groß, dass die gewohnte Leistung nicht abgerufen werden konnte. Zudem konnte Bad Waldsee viele Angriffsbälle blocken und fischte in der Abwehr alles heraus. Somit hieß es schnell 12:17 für die TG und die SG war im Zugzwang. Grundstein für die Wende brachte die Einwechslung der SG Spielerin Lisa Schneller, die mit ihren 12 Aufschlägen, die meist zu direkten Punkten führten, die Mannschaft wieder wach rüttelte. Angespornt dadurch, wurde Außenangreiferin Caro Schneller wach und versenkte die Bälle im gegnerischen Feld. Libero Silke Pusch konnte den perfekten Spielaufbau starten und ließ nun keinen Ball in ihr Revier fallen. Die absolute geschlossene Mannschaftsleistung wurde belohnt mit dem Satzgewinn von 25:22.

    Nach kurzer Pause hieß es nochmal alles geben, dass der Landesliga Aufstieg in trockenen Tüchern ist.
    Wieder starteten die Mädels von der Alb sehr nervös in den ersten Satz. Langenau, sehr flink in der Abwehr, kam gut ins Spiel und führte über lange Strecken mit 2 Punkten Vorsprung. Zum richtigen Augenblick konnte Jenni Römer von der Außenposition Punkte sammeln und setzt somit die sehr jungen Mädels von Langenau unter Druck. Mit einem Hauch von Vorsprung gewann die Mannschaft um Trainer Paul Schindler den ersten Satz mit 25:23. Absolute Top Scorerin im zweiten Durchgang war Bettina Peller auf der Diagonalposition. Nachdem Kerstin Hofelich blitzsauber Überkopf spielen konnte, nagelte Bettina die Bälle unhaltbar ins Feld des TSV. Nun sahen die zahlreichen Zuschauer dass die SG Volley Alb wieder in ihrem Element war. Überragende Kurzangriffe über Caro Bretz, Denise Kerkossa und Annika Pappe waren nun sichere Punkte. Satz zwei endete mit 25:16. Nun war der Aufstieg zum greifen Nah und Natascha legte mit 8 Aufschlägen in Folge im 3. Satz los. Langenau wusste kein Gegenmittel mehr, nachdem bei den Damen der SG alles funktionierte. Caro Schneller machte mit einem Aufschlags Ass den Sack zu und brachte den Hexenkessel zum Brodeln. Mit einem 25:10 wurden die Gäste nach Hause geschickt. Die heimischen Fans wurden von ihren Stühlen gerissen und feierten zurecht den Meister der Bezirksliga Süd.
    Eine absolute Traumsaison wurde mit dem Aufstieg belohnt und die SG Volley Alb 1 ist einen Spieltag vor Ende der Saison vorzeitig Meister.

    Landesliga olé Landesliga olé Landesliga olé olé olé

    Danke an alle Zuschauer, Fans und Unterstützer der SG die die Heimspiele immer unvergesslich machen und die Mannschaft gnadenlos anfeuern.

     

     

     

    Zum Seitenanfang

    News/Spielberichte Damen

    Letztes Spiel, letzter Sieg!! 1:3 Auswärtserfolg in Eglofs

     

    Die Damen der SG Volley Alb 1 reisten zum letzten Spieltag nach Eglofs bei Wangen. Mit der Meisterschaft und dem Aufstieg in die Landeliga im Rücken, war es für die Damen trotzdem das Ziel, auch das letzte Spiel mit einem Sieg zu beenden. Leider startete die SG Damen in Satze eins und zwei jeweils mit 5 Punkte Rückstand. Allerdings ist die mentale Stärke der SG zwischenzeitlich so hoch, dass das Team Punk für Punkt aufholte und beide Sätze gewinnen konnte (17:25/19:25). Im 3. Satz setzten die Spielerinnen aus Eglofs mit präzisen und schwer zu kontrollierenden Aufschlägen die SG dermaßen unter Druck, dass trotz mehreren Wechseln in der Annahme die Bälle nicht sauber beim Zuspieler ankamen und somit kein Spielaufbau zu Stande kam. Das Resultat war, der 3. Satz ging an die Gastgeber nach Eglofs mit 25:17. Leider startete die Damenmannschaft von der Alb ähnlich schwach in den 4. Satz. Die Annahme wackelte, die Feldabwehr lies ebenfalls zu wünschen übrig. Trotzdem kämpfte die Mannschaft sich Punkt für Punkt wieder ran und konnte letztendlich den 4. Satz knapp mit 22:25 gewinnen und dem SV Eglofs die erste Heimniederlage in dieser Saison bescheren.

    Für die SG spielten: Julia Wolfmaier, Kerstin Hofelich, Lisa Schneller, Caroline Schneller, Carolin Bretz, Natascha Barbasci, Jenny Römer, Denise Kerkossa, Bettina Peller, Silke Pusch und Annika Pappe.

    Mit nur einer Niederlage in 16 Spielen und 8 Punkten Vorsprung auf den zweitplatzierten, stehen die Damen verdient auf dem 1. Tabellenplatz.

    Die anschließende Aufstiegsfeier im Clubhaus in Gussenstadt konnten die SG Damen in vollen zügen genießen und alle feierten ausgelassen bis in die frühen Morgenstunden. Vielen Dank an Elke und Biggi für die Orga der Feier.

    Bedanken möchten sich die Mädels bei der Fa. Kieffer Gebäudereinigung GmbH aus Steinheim, für die Bereitstellung des Busses für die Auswärtsspiele!!

     

    Bewertung zu diesem Artikel
     (4,0 , 1 Bewertung)
    Artikel bewerten

    Kommentare zu diesem Artikel
    Beitrag schreiben

    Bisherige Beiträge

    Name: Bernd Maurer
    Email: vorsitzender@tsv-gussenstadt.de
    vom: 25.11.2012  09:19 Uhr
    Es gibt neuerdings die Möglichkeit Artikel auf unserer homepage zu bewerten und zu kommentieren.


    Zum Seitenanfang

    Tabellen/Abschlußtabelle

    Aktuelle Tabelle Landesliga Süd

     

    Aktuelle Tabelle A-Klasse Süd

    Zum Seitenanfang