Turn-und Sportverein Gussenstadt 1902 e.V.

Sie befinden sich auf: Volleyball > Damen

    Über uns

    http://volleyalb.de/

    SG VolleyAlb I und II
    Gruppenstärke: ca. 15 Personen
    Zielgruppe / Altersklasse: Damen ab 16 Jahren
    Trainingstermine: Dienstag 18:30-20:00 (HG Halle Heidenheim, Damen 2), Mittwochs 20:30 - 22:00 Uhr (Gussenstadt Turn- und Festhalle, Damen 1 und 2), Freitags 19:30-21:30 (Wentalhalle Steinheim, Damen 1)
    Trainer: Paul Schindler, Adam Peller
     
      
     
    SG Volley Alb 1,  Mannschaft Saison 2017/2018
     
    Zum Seitenanfang

    News/Spielberichte Damen

    Siegesserie geht weiter

     

    SG Volley Alb 1: FV Tübinger Modell 3           3:0

    SG Volley Alb 1 : SV Eglofs                              3:0

     

    Am Samstag begrüßten die Damen der SG Volley Alb 1 im heimischen „Hexenkessel“ in Gussenstadt die Mannschaften aus Tübingen und Eglofs. Tabellenschlusslicht Tübingen hieß der erste Gegner für die Damen von der Alb. Satz eins und zwei war geprägt von inkonstanter Leistung in der Feldabwehr und im Angriff. Immer wieder lag die Heimmannschaft 5 Punkte zurück und tat sich schwer ein passendes Mittel zu finden, um die Probleme in den Griff zu bekommen. Trotzdem gewann die SG Volley Alb den ersten und zweiten Satz sehr knapp 25:21 und 25:21 Zu alter und gewohnter Stärke fand das Team im dritten Satz zurück. Die Gegner hatten kaum eine Chance und bereits nach 18 Minuten wurde dieser Satz mit 25:13 gewonnen.

     

    Die zweite Partie des Tages wurde bereits um 16:00 angepfiffen. Die SG Damen wussten im Vorfeld, dass ein Sieg gegen den SV Eglofs sehr wichtig für die Tabelle war, um im Aufstiegsrennen mithalten zu können. Denn die Gäste waren tabellarisch noch vor den VolleyÄlbler.

     

    Mit viel Druck im Aufschlag startete die Heimmannschaft in den ersten Satz. Die Gäste hatten starke Probleme die Annahme in den Griff zu bekommen, somit lag die SG schnell mit 9:2 vorne. Schnelle Angriffe über die Mitteposition war zu dem das Mittel der Wahl. Mit geschlossener Teamleistung beherrschte man den ersten Satz, und bereits nach15 Minuten war dieser mit 25:18 gewonnen. Etwas holpriger begann der 2. Satz an. Nun war es Eglofs der mit starken Aufschlägen triumphierte und die Annahme gewaltig ins Wackeln brachte. Doch mit Ruhe konnte der Abwehrriegel um Libero Silke Pusch diese Aufgabe lösen und holte kräftig Punkte auf. Etwas knapper ging der Satz wieder an die Heimmannschaft mit 25:20. Deutliches Ziel des Aushilfstrainer Ralf Schell war, nun keinen Satz mehr abzugeben. Schnell kristallisierte sich heraus, dass dies funktionieren könnte. Keinerlei Chance ließ man dem SVE im dritten Satz und überfuhr die Gäste mit absolut variablen Zuspiel von Julia Wolfmeier und starken und cleveren Angriffen der Angreifer. Kein vorhandener Block und sehr ungenau Abwehr von Eglofs konnte genutzt werden um den Satz mit 25:10 dicht zu machen. Wichtige 6 Punkte gehen nun aufs Konto der Spielgemeinschaft und die SG Volley Alb 1 steht mit 20 Punkten auf dem zweiten Tabellenplatz. Leider trennt 1 Punkt die Mannschaft vom Spitzenreiter aus Burladingen und der Herbstmeisterschaft.

     

    Für die SG spielten: Annika Pappe, Julia Wolfmaier, Jenny Römer, Bettina Peller, Carolin Bretz, Lisa Schneller, Caro Schneller, Natascha Barbasci, Denise Kerkossa, Kerstin Hofelich und Silke Pusch.

     

    Am kommenden Samstag beginnt bereits die Rückrunde in Kressbronn und die Damen wollen ein weiteres Mal überzeugen. Vielen Dank an die tollen Zuschauer und Fans, die wieder kräftig Stimmung machten und so die Heimmannschaft tatkräftig unterstützten.

     

    Weiterer Pflichtsieg für Damen 1

     

    Motiviert reisten die Mädels der SG am Samstag ins bekannte Langenau. Für die junge Mannschaft aus Langenau war es die erste Saison in der Bezirksliga, aber man kannte die Gegner aus spannenden Duellen in der Kreisliga A. Den 1. Satz startet die SG gewohnt unsicher in der Annahme und schon von Anfang an hinkte das Team 6 Punkten hinterher. Gegen Ende des Satzes beim Stand von 20:20 legte Diagonalspielerin Jenni eine Aufschlagserie hin und die Älber konnten den Sack zumachen. Beflügelt legten die Mädels im 2. Satz los und liesen Langenau keine Chance. Gegen den großen Block der Gästemannschaft wussten die jungen Spielerinnen aus Langenau kein Mittel. Souverän gewann die SG VolleyAlb den 2. Satz 25:16. Leider lief der 3.Satz nicht so wie man es wollte. Die unglaublich starke Annahme der Langenauer lies die SG verzweifeln. Die Gastmannschaft verlor in 23 Minuten knapp mit 22:25. Eine deutliche Ansprache von Trainer Paul sollte die Mannschaft wachrütteln wenn das Team noch 3 Punkte einfahren wollte. Leider wollte es nicht richtig fruchten. Bis zum Ende des Satzes konnte sich keine Mannschaft absetzen. Relativ einfache Fehler, wie Aufschläge ins Netz oder unkonzentrierte Angriffe, machten die Sache nicht einfacher. Am Ende war es wohl die Erfahrung und die besseren Nerven seitens der SG. Die Damen holten sich den Satz und somit das Spiel mit 25:23. Aktuell steht die erste Volleyball Mannschaft der SG Volley Alb auf einen hervorragenden 3. Platz in der Bezirksliga Süd.

    Das letzte Heimspiel in der Hinrunde findet am 09.12. um 14:00 in Gusse statt. Die Damen empfangen den SV Eglofs und die junge Mannschaft aus Tübingen. Zahlreiche Fans sind herzlich Willkommen.

     

    3:2 Erfolg in Bad Waldsee

     

    Am Sonntag den 12.11.2017 waren die Mädels von der SG Volley Alb 1 zu Gast bei der Mannschaft in Bad Waldsee. Bad Waldsee spielt die erste Saison in der Bezirksliga und war noch ein unbekannter Gegner. Mit fast vollem Kader startete die Damenmannschaft in den ersten Satz. Bis Mitte des Satzes lagen beide Mannschaft stetig gleich auf, bis Waldsee mit einer Aufschlagserie den Satz zumachte. Der zweite Satz fing mit einer Umstellung im Team der Volley Alb an. Trainer Paul Schindler setzte Zugang Denise versuchsweise in der Mitteposition ein. Und dann krachte es. Bad Waldsee fand kein Mittel gegen die bombenstarken Angriffe über die Mitteposition. Die SG gewann den 2. Satz mit 27:25. Im dritten Satz war das Spiel durch ungenaue Annahme sowie schlechte Feldabwehr geprägt. Mit den platzierten Angriffen seitens der Heimmannschaft, hatten die Damen von der Alb starke Probleme. Die SG verlor knapp mit 21:25. Nun hieß es nochmals alle Kräfte zu mobilisieren, da unbedingt Punkte für die Tabelle gesammelt werden sollte. Satz vier und fünf waren von Spannung nicht zu überbieten. Doch die SG hat mit mehr Cleverness gespielt. Diesmal waren sie es, die mit platzierten Außenangriffen und überragenden Kurzangriffen punkteten. Am Ende hieß es 25:22 und 15:10. Nun steht man mit 11 Punkten aber einem Spiel weniger auf dem 3. Platz in der Tabelle.

     

     

    +++Wichtiger Auswärtssieg in Baustetten+++

    Am gestrigen Sonntag reisten die Mädels von der Volley Alb in Richtung Süden. Baustetten hieß das Ziel wo man unbedingt punkten wollte. Leider konnte man wieder nicht mit vollem Kader anreisen, da 2 Spielerinnen verhindert waren. Dafür aber konnte das Team um Paul Schindler sich über 2 kurzfristige Zusagen, die eigentlich wegen Urlaub bzw. Studium fehlten, freuen.
    Außerdem konnte sich unsere Angreiferin auf der Außenposition in den 2 Wochen Spielpause ihrer Verletzung auskurieren und war somit wieder voll einsatzfähig. Voller Elan schlug man zum Spielbeginn auf und führte schnell 4:0. Leider kam dann Baustetten zum Zug und machte es dem Team von der Alb mit ihren Aufschlägen schwer. Die Annahme war jenseits vom Zuspieler entfernt. Schnell lag man 11:17 hinten. Die Moral ausgepackt, kämpfte man sich Punkt um Punkt zurück. Beim Spielstand von 26:25 holte die Diaangreiferin aus und versenkte den Ball zum Satzgewinn im Feld von Baustetten. Mit diesem Aufschwung ging das Team in den 2. Satz. Beide Mannschaften spielten auf dem gleichen Niveau und man konnte sich nicht wirklich weit absetzen. Doch durch bombenstarke Abwehraktionen konnte die Gastmannschaft mit 25:22 davonziehen.
    Identisch war der 3. Satz. Mal punkteten die Hausdamen, mal die Damen von der VolleyAlb. Etwas mehr Glück und Nerven zeigte jedoch die SG die beim Spielstand von 22:20 nichts mehr anbrennen lies. Durch souveräne Annahmeleistung und toller Angriffe gewann man 25:23. Nach 75 Minuten Spieldauer verbuchten die Mädels 3 Punkte auf dem Spielkonto und verweilen nun auf dem 2. Platz in der Tabelle.

     

    Nach einem Hoch kommt ein Tief

     

    Getreu nach diesem Motto verlief der Spieltag in Burladingen. Nachdem sich eine von den Zuspielerinnen sowie die Diaangreiferin krank meldeten, Bettina Peller immer noch verletzt ist, musste die SG Damen mit 7 Feldspielern, darunter unser Libero schon mit einberechnet, aufs Auswärtsspiel fahren. Nach dem tollen Pokalerfolg am Mittwoch, wollte das Team an diese Leistung anknüpfen und Punkte mit nach Hause nehmen. Im ersten Satz lief es noch einigermaßen nach Plan und die Mannschaft konnte diesen mit 25:20 gewinnen. Irgendwie wollte es dann nicht mehr Rund laufen. Man machte die Fehler die man immer machte, schlechte Annahme, Zuspiel nicht genau und die Außenangreifer kamen nicht am gegnerischen Block vorbei. Unglücklicherweise verletzte sich dann auch noch unsre Punktesammlerin Caro Schneller im 4. Satz auf der Außenposition. Die SG Volley Alb 1 verlor somit 1:3 (15:25 18:25 14:25). Nun heißt es Spiel abhaken und mit Teamfähigkeit die Verletzten in unsrer Mannschaft zu kompensieren.

    Es spielten: Barbacsi Natascha, Schneller Caro und Lisa, Wolfmaier Julia, Pusch Silke, Bretz Caro, Römer Jenni

    Hauchdünner Pokalerfolg gegen MADS
     

    Am Mittwoch durften die Mädels aus der ersten Damenmannschaft von der SG Volley Alb , die Mädels aus der SG MADS in der heimischen Halle begrüßen. Das die Gäste, fest manifestiert in der Landesliga,  ein harter Brocken sein würde, war allen klar.
    Trainer Paul erläuterte klar das Ziel in diesem Spiel: die Dinge umsetzen, die die Mannschaft am Wochenende davor beim Trainingslager geübt hatte. Das hieß, schnelle Bälle über die Außenpositionen und bei sauberer Annahme einen Aufsteiger über die Mittelpositionen und dann einfach versuchen mitzuhalten. Gesagt getan. Das Team startete in den ersten Satz. In den ersten 17 Minuten konnte sich keiner richtig absetzen. MADS kam etwas besser ins Spiel und holte sich den ersten Satz knapp mit 25:23.
    Dann kam Satz 2 und 3. Und es klappte alles. Man blockte und schoss mit den neu trainierten Angriffsbällen die Gastmannschaft aus der Halle. Auch durch druckvolle Aufschläge konnte die Volley Alb den Gegner in Schach halten. Die Sätze endeten somit 25:20 und 25:19. Satz 4 startete etwas holprig. Eine schlechtere Annahme auf der heimischen Seite zwang den Zuspieler  immer wieder dazu hohe Bälle auf die Außenpositionen zu spielen und die Mittelangreifer wurden fast komplett ausgelassen. Somit konnte der 4. Satz nicht gewonnen werden und die Damen der SG Alb verlor diesen zu 23. Es folgte der 5. und somit der Entscheidungssatz. Es ging Schlag auf Schlag und jede Mannschaft war sichtlich unter Spannung. Aber die Teamfähigkeit bei den Mädels von der rauen Alb war an diesem Tag besser und mit gemeinsamen Kräften holte die SG Volley Alb sich den 5. Satz sehr knapp mit 15:12.
    Fazit nach diesem Spiel: Einmal mehr zeigte die erste Damenmannschaft dass sie eventuell leicht in die Landesliga schielen können. Jedoch nur wenn man die Leistungen kontinuierlich in der Liga umsgesezt werden kann.


    Es spielten: Barbacsi Natascha, Bretz Caro, Hofelich Kerstin, Kerkossa Denise, Pusch Silke , Römer Jenni, Schneller Lisa und Caro

    Doppelsieg zum Saisonauftakt

     

    SG Volley Alb 1 : TV Kressbronn 3:0

    SG Volley Alb 1 : TG Biberach 2 3:0

     

    Am vergangenen Sonntag starteten die Bezirksliga-Damen mit einem Heimspiel in der Gussenstadter Turn- und Festhalle in die neue Saison. Leider war dieser Spieltag auch der vorerst letzte Spieltag von Mittelangreiferin Annika Pappe, die aufgrund ihres Studiums in Zukunft kürzer treten wird. Zudem fiel verletzungsbedingt auch Diagonalangreiferin Betti Peller aus, doch glücklicherweise hatte sich Neuzugang Denise Kerkossa perfekt in die Mannschaft eingefunden und konnte so auf der Diagonalposition spielen.

     

    Das erste Spiel bestritt die SG gegen die Mannschaft des TV Kressbronn. Die Volley Alb Damen kamen sehr gut ins Spiel und hielten ihren deutlichen Vorsprung dank präziser Angriffe und guter Blockarbeit bis zum Satzende mit 25:16 Punkten. Auch im zweiten Satz konnte die SG vor allem mit druckvollen Angriffen aus der Mitte und von der Außenposition punkten, der gegnerische Block war hier völlig chancenlos. Durch eine Spielunterbrechung wegen Unklarheiten am Schreibertisch zu Mitte des Satzes waren die SG-Spielerinnen kurz unkonzentriert, wodurch die Gegnerinnen noch einmal aufholen konnten. Die Mannschaft fand nach einer Auszeit dann aber sehr schnell in ihre Routine zurück und konnten auch diesen Satz mit 25:22 Punkten für sich entscheiden. Der darauffolgende dritte Satz endete kurz und knapp mit 25:10 Punkten, womit sich die Mannschaft den verdienten Sieg sicherte.

     

    Im zweiten Spiel des Tages traf die SG Volley Alb auf die junge Mannschaft der TG Biberach, welche den SG-Damen noch mehr Einsatz als im ersten Spiel abverlangte. Der erste Satz begann ausgeglichen, die SG konnte sich hier aber zum Ende hin absetzen und gewann mit 25:18 Punkten. Auch der Satzendstand des zweiten Satzes war mit 25:21 Punkten verhältnismäßig knapp, im Vergleich zum dritten und letzten Satz, welcher mit 25:10 Punkten überdeutlich an die SG Volley Alb ging.

     

    Dank den beiden Siegen steht die SG Volley Alb mit 6 Punkten nun vorerst auf dem zweiten Tabellenplatz, punktgleich mit dem aktuell Tabellenersten SV Eglofs. Das nächste Spiel findet am am 15.10 auswärts gegen den TSV Burladingen statt.

    Bildunterschrift:

    vorne von links: Silke Pusch, Kerstin Hofelich, Caro Schneller, Julia Wolfmaier, Lisa Schneller

    hinten von links: Annika Pappe, Jennifer Römer, Caro Bretz, Denise Kerkossa, Bettina Peller, Natascha Barbacsi, Trainer Paul Schindler

    Bezirkspokalfinale

    Am Sonntag den 07.05. waren die Mädels von der Alb, eine von vier Finalisten, zu Gast in Esslingen um in der Endrunde um den Bezirkspokal zu kämpfen.
    SC Weiler hieß der Gegner, welcher auch schon aus der Bezirksliga Runde bekannt ist. Es war klar, dass es nicht einfach werden würde. Alle 3 Sätze liefen gleich ab. die SG konnte immer wieder eine kleine Führung von 3 Punkten erreichen, führten dies dann letztendlich leider nicht über die Ziellinie. Auch wenn es bedenklich knapp war, am Ende hieß es ein 3:0 für die Weilener Damen. (19:25 22:25 und 22:25). Das Team aus Weiler war es dann auch, welches im Endspiel gegen Frickenhofen , sich den Pokal sicherten.
    Vielen Dank an Lisa Brezina für die kurzfristige Aushilfe als Zuspielerin. Der Dank geht auch an unsere Fans, die uns auch auswärts immer unterstützen.

    Nun heißt es Kräfte sammeln für die kommende Saison 2017/2018 um dann wieder richtig anzugreifen.
    Es spielten : Silke Pusch, Lisa Brezina, Kerstin Hofelich, Bettina Peller, Carolin Bretz, Annika Pappe, Caro und Lisa Schneller, Natascha Barbacsi, Jenni Römer
    Trainer: Paul Schindler

     

    Pokalfinale erreicht!!!!!!!

    Zum zweiten Mal innerhalb 3 Jahren ziehen die Damen der SG Volley Alb 1 ins Pokalfinale ein.
    Spannender konnte die Partie für die zahlreichen Zuschauer nicht sein. In einem 5 Satz Krimi konnte das Team von der Alb, die Damen aus Eislingen bezwingen und sicherten sich duch diesen Sieg das Ticket für das Bezirkspokalfinale.
    Satz 1 und 2 dominierte die Heimmannschaft mit ihrem gewohnt starkem Block und sicherer Annahme. Die Heimmannschaft gewann mit 25:19 und 25:22. Die beiden darauffolgenden Sätze verlor das veränderte Team zu 13 und zu 25. Leider reichte die zurückhaltende Spielweise der SG nicht gegen die besser werdenden Eislinger aus. Doch so schnell wollten die Mädels im Hexenkessel nicht aufgeben. Alle Kräfte wurden nochmal mobilisiert und nach 10 Minuten stand es 15:7 und die ganze Halle bejubelte den Sieg der Mannschaft.
    Ende der Woche wird bekannt gegeben wann das Turnier der besten 4 stattfindet. Auch da hoffen die Damen auf zahlreiche Unterstützung der Fans um den Pokal zu gewinnen.

    Es spielten : Silke Pusch, Caro Schneller, Caro Bretz, Bettina Peller, Kerstin Hofelich, Julia Wolfmaier, Jenny Römer , Annika Pappe, Natascha Barbacsi, Lisa Schneller.

    Letzter Heimspieltag der SG Volley Alb 1 im Hexenkessel

    Am vergangenen Samstag wurden die Mannschaften aus Remshalden und Frickenhofen in der Gussenstadter Turn- und Festhalle begrüßt. Da sich die VolleyAlb Damen schon vor 2 Wochen den vorzeitigen Klassenerhalt sicherten, konnten diese ohne Druck aufspielen und zeigen, dass sie sehr heimstark sind. Wer schon Spiele der Mannschaft in der Vergangenheit gesehen hatte, wusste, dass man auch schon einigen höherspielenden Mannschaften das Wasser reichen konnte.
    Im ersten Spiel wartete der SV Remshalden. Ein klarer Aufstiegsfavorit, der noch dringend Punkte brauchte, um die Meisterschaft zu sichern. Hoch konzentriert starteten beide Mannschaften. Schon bei den ersten Ballwechseln wussten alle, dass wird ein spannendes und ausgeglichenes Spiel. Auf Heimseite wollte alles wie am Schnürchen klappen und die Damen 1 konnten mit schönen Spielzügen den Druck aufbauen und den Gegner in Schach halten. Die SG gewann mit 25:23. Beflügelt und mit dem Gefühl, einige Punkte für die Tabelle zu sichern, startete das Team in den 2. Satz. Jedoch machte die eigene schlechte Annahme wieder einen Strich durch die Rechnung. Viel zu flach und zu ungenau kamen diese beim Zusteller an, der alles versuchte, die Fehler gerade zu bügeln. Dieser Satz ging mit 19:25 an die Gäste. Um eine Mannschaft im oberen Drittel schlagen zu können, benötigt man mehr Cleverness und kontinuierliche Leistung. Den 3. Satz gewann dann ebenfalls mit 20:25 der SV Remshalden. Im 4. Satz fand die SG wieder die Stärke des ersten Satzes und es wurde wieder ein Duell auf Augenhöhe. Jedoch häuften sich nach und nach die eigenen Aufschlagsfehler und der Block stand bei den wichtigen Punkte zu ungenau. Trotz großem Kampf verlor die Heimmannschaft diesen Satz mit 24:26.
    Der Glückwunsch geht an die Damen aus Remshalden, die sich mit dem knappen Sieg den Wiederaufstieg in die Landesliga sicherten.

     

    Zweites Spiel, neues Glück hieß es nach 45 minütiger Pause. Die SG Volley Alb traf nun auf die bekannten Damen aus Frickenhofen. Noch nie konnten die Älbler gegen die starke Mannschaft einen Punkt ergattern. Jedoch ging das Team mit vollem Elan in das Spiel. 20 Minuten später kamen die Damen zu der Erkenntnis, dass der Satz recht deutlich mit 14:25 verloren wurde. Bekannt starke Aufschläge der Frickenhofener erschwerten auch den Einstieg in den darauffolgenden 2. Satz. Die SG Damen erkämpften sich eine Führung durch überaus gezielte und druckvolle Angriffe über außen. Entweder kam der Block, seitens der Frickenhofener nicht nach oder die Spielerin schlug diesen gekonnt an. Kein Mittel wollte helfen um unsere Außenangreiferin in Schach zu halten. Verdient wurde der 2. Satz mit 25:20 gewonnen. Leider konnte die Heimmannschaft die Stabilität nicht hoch genug halten und verlor die darauffolgenden Sätze 3 und 4 leider jeweils zu 18 und zu 17.

    Resümierend kann man sagen dass die SG eindeutig besser aufgestellt und gespielt hat als im letzten Jahr. Jedoch gibt es auch einige Baustellen die dringend zu beheben sind, um in der kommenden Saison leicht nach oben schielen zu können.

    Ein herzliches Dankeschön geht an alle Fans, die die Mannschaft in den vergangenen Spielen im Hexenkessel jederzeit lautstark angefeuert haben. Die SG schätzt dies sehr und hofft auch für die Zukunft wieder auf zahlreiche Zuschauer und Fans.

    Bewertung zu diesem Artikel
     (4,0 , 1 Bewertung)
    Artikel bewerten

    Kommentare zu diesem Artikel
    Beitrag schreiben

    Bisherige Beiträge

    Name: Bernd Maurer
    Email: vorsitzender@tsv-gussenstadt.de
    vom: 25.11.2012  09:19 Uhr
    Es gibt neuerdings die Möglichkeit Artikel auf unserer homepage zu bewerten und zu kommentieren.


    Zum Seitenanfang

    Tabellen/Abschlußtabelle

    http://www.vlw-online.de/aktive/tabellenergebnisse/liga-detail/ligen/show/44521/

    Zum Seitenanfang